Margarethe PAPE

Die neue CD " Jokes & Jewels"

 

 

"Grausame Gärten Göttliches Gericht"

 

Hier die erste CD "Angel Guarded Gates" mit eigenen Songs

 

 

CD "Der Untergang des Hauses Usher"

 

CD "Klaviermusik"

 

CD "Bloodstained Buildings"

 

"Die Kleptomanin & Co"

Margarethe Pape - Sopran, Frank Asmis - Flügel

Mit dem Album „Die Kleptomanin & Co“ legt die vielseitige Sopranistin Margarethe Pape eine Compilation vor, wie sie zuvor noch nie auf dem Markt war. Die beachtliche Bandbreite reicht von spritzigen Hollaender-Songs über die klassische Operette von Suppe` über Offenbach bis Strauß hin zu Opern unterschiedlicher Epochen wie Frau Diavolo von Auber und Mahagonny von Weill.
Zusammen mit dem begabten und in zahlreichen Sparten, auch der unterhaltenen Musik, erfahrenem Pianisten Frank Asmis, der selbst über darstellerische Fähigkeiten verfügt, kann sie hier die Kontrasthaltigkeit der in allen Registern souverän geführten Stimme beweisen.
Unter der Leitung des namhaften Tonmeisters Lothar Mankewitz ist es gelungen auch etwas von der Live-Atmosphäre dieser ambitionierten wie gut gelaunten Zusammenarbeit zu transportieren, eine Arbeit, die im besten Sinne für Zeitlose spannende Unterhaltung sorgt.

Frank Asmis, der Pianist wurde 1971 in Berlin-Pankow geboren und interessierte sich schon in Kindertagen für Musik. U. a. erlernte er das Orgelspiel und absolvierte eine Gesangsausbildung. Frank Asmis studierte ab 1995 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und begleitete dort u. a. die Meisterklasse der Opernsängerin Julia Varady-Fischer-Dieskau sowie regelmäßig Aufführungen des Studienganges "Regie" wie z. B. "Ariadne auf Naxos"/Richard Strauss und "Ein Sommernachtstraum" von Benjamin Britten.
Frank Asmis wirkte bei zahlreichen Theaterproduktionen als Korrepetitor und Pianist mit, wie zum Beispiel bei "Zille sein Milljöh", "Don Giovanni" von Sandra Leupold für die Kulturbrauerei und bei der Operncollage"W(arten) A(uf) Mozart" für die Akademie der Künste u.v.a.
Eine Leidenschaft von Frank Asmis ist das kabarettistische Entertainment und das Singen der frechen Chansons und Schlager der 20er und 30er Jahre mit eigener Klavierbegleitung. Margarethe Pape teilt, obgleich in erster Linie klassische Sängerin, die Leidenschaft für dieses Musikgenre mit Frank Asmis. Ihre erste Zusammenarbeit war jedoch rein klassischer Art: Das Mozart-Konzert im Rahmen der "Fête de la musique"-Veranstaltung in der KSG "Edith Stein", Berlin, anlässlich des Mozart-Jubiläums 2006.

das neue Video von Margarethe Pape ist da...

zu sehen bei......... 

 

die DVD -"Blake Box - Live im Salzclub

zu sehen bei... 

 

 

die DVD"Blake-Box" ist neu aufgelegt..

zu sehen bei...

 

Margarethe Pape

Opernsängerin und Pianistin, legt hier eine Arbeit vor, die klassisch akustische Elemente mit Techno-Samples zu einer nie zuvor gehörten Klangsprache verbindet. William Blake, der Londoner Zeitgenosse Goethes, Lyriker und Kupferstecher, fasziniert und provoziert auch noch heute mit seinen zeitkritischen wie visionären Texten.

irisch Margaret Bhaisèl - lebt und arbeitet u. a. in Berlin, London, Wien und hat sich seit den neunziger Jahren einen beachtlichen internationalen Bekanntheitsgrad erarbeitet. Neben zahlreichen Einspielungen im Opern-, Operetten- aber auch experimentellen Bereich (u. a. "Traviata"/ Violetta - "Die lustige Witwe"/Hanna Glawari - "Die Fledermaus"/Orlofsky - die Techo-Acoustic-Projekte "Triplex" - "Nachtschattensendungen" für Radio 100 -"Blake Box" / William-Blake-Vertonungen - kennt man die Sängerin sowohl von Opern- und Konzerttätigkeiten als auch durch die Tucholsky-Revuen"Der deutsche Geist - hier steht er", "Worauf man in Europa stolz ist" und "Von bescheidenen Radieschen und faulen Kompromissen" (ab 1990 zum hundertjährigen Geburtstag des Autors in seiner Geburtsstadt Berlin aufgeführt - Einspielung ERD 1990) Film- und TV-Präsentationen u.a.: TV-Portrait mit Ausschnitten aus dem irischen Liedprogramm - ZDF 2003;

"Das kleine Portrait" aus dem BKA, Berlin; Ausschnitte vom RBB; "Musiksatire", Dt. Welle;  "Blake Box - Bloodstained Buildings" (MBTV 2006) "Four Song Clip", Aufzeichnung aus dem legendären Ex'n Pop Berlin (DVD) Hörfunksendungen u.a.: Ausschnitte aus irischem Programm von UniRadio"Aus dem Hölderlin-Zyklus" /RBB"Identity Card", ein musikalisches Hörspiel zum "Plopp"-Festival der Akademie
der Künste, Berlin (2007);"Portale", ein musikalisches Hörspiel zu einer eigenen Erzählung; ab 2008 wieder als CD erhältlich.
In Planung:"The Celtic Album" / "Das Belcanto-Album" und das "Schubert-Recital"

Margarethe Pape - Sängerin und Autorin dt./engl. lebt und arbeitet u.a. in Berlin, Wien, London ausgezeichnet mit dem Europäischen Kulturpreis der europäischen Ehrenmedaille für Kultur - Ami d'Europe - Black Angus Land-Laird-Titel, weitere Infos u.a.
Documenta Artis Nürnberg ab 1990  Who Is Who Germany/Europe/Wien, Kürschners Lexika für Musik, Literatur und Bildende Kunst Film- und Fernsehjahrbücher.